Alexa Rank

SEO

Welche Aussagekraft hat denn nun der Alexa Rank, bzw sagt er überhaupt etwas aus oder ist es eine reine Spielerei? Mit dieser Frage habe ich mich in der Vergangenheit des öfteren beschäftigt, so manches probiert um im Alexa Rank zu steigen und seit dem ich den Suchmaschinenoptimierung Blog betreibe, eine klare Aussage erhalten.

Den Alexa Rank kennt ja eigentliche jeder der eine eigene Website hat und sich ab und an mit SEO beschäftigt. Da ließt man dann zum Beispiel in einigen Blogs, dass der Alexa Rank wichtig für die SERP von Google ist oder das Google den Alexa Rank berücksichtigt und so weiter und so fort.

Alles Bullshit, nicht mehr und auch nicht weniger!

Der Alexa Rank sagt überhaupt nichts aus, aber auch rein gar nichts, denn er berücksichtigt nur Daten von Surfern die die Alexa Toolbar installiert haben. Und jetzt mal unter uns, wer hat die Toolbar installiert? Otto Normalverbraucher mal mit Sicherheit nicht, denn die meisten werden nicht mal wissen dass es die Alexa Toolbar gibt, geschweige davon, für was man die überhaupt braucht. Somit fallen dann schon mal 95% der Website Besucher hinten runter und die restlichen 5% interessiert eigentlich auch keinen mehr.

Man muss sich ja nur mal ein paar SEO Blogs oder SEO Websites im Alexa Rank aufrufen und sich vor Augen halten, dass laut Alexa Rank ein SEO Blog mehr Besucher auf seine Website zieht, wie so manch Namhafter und großer Online Shop. Jetzt mag vielleicht noch der ein oder andere SEO Blog Betreiber von sich überzeigt sein, aber selbst dem muss man den Wind aus den Segeln nehmen. Ein großer Online Shop zieht am Tag vermutlich 10 tausende Besucher auf seine Website und landet trotzdem im Alexa Rank hinter einem SEO Blog. Da kann ja nur etwas nicht stimmen und was nicht stimmt liegt klar auf der Hand. Der SEO benutzt eben gerne die Alexa Toolbar und surft auch gerne bei Nachbars SEO Blog umher und das wird eben von Alexa berücksichtigt und dem Online Shop seine teuer eingekauften Otto Normalbesucher eben nicht. \r\nAus diesem Grund kann ich den Alexa Rank absolut nicht für voll nehmen und mal ehrlich, wer braucht den Rank überhaupt noch.

Mein Fazit daraus lautet:

Den Alexa Rank schön links liegen lassen und sich sauber auf seine Google Analytics Daten, Webmaster Tools Daten, sonstige SEO Tools und letztendlich auch auf die monatlichen Einnahmen mit seiner Website verlassen. Denn nur die tatsächlichen Besucher und am besten noch der damit erwirtschaftet Verdienst zählt und nicht irgendein Tool wo kein Pfifferling wert ist. Nur ein Bruchteil der Besucher verwendet die Alexa Toolbar und der Bruchteil macht den Bock nicht fett!

Ach ja und bevor ich es noch vergess ;) , und von einem Alexa Counter Zähler Code Schnipsel Firlefanz Ding, am besten noch auf jeder Unterseite gut sichtbar eingebaut, also davon halt ich überhaupt nichts. Bremst nur die Website und kostet somit Geld!