Social Media Beratung für mehr Erfolg

Vergiss es, wir leben in Deutschland

Social Media ist in Deutschland absolut überbewertet und wird in meinen Augen auch nicht so genutzt, wie man es benutzen sollte. Social Media bedeutet in Deutschland oft nur, naja, drück ich halt mal bei Facebook auf gefällt mir und das war es auch schon. Es wird relativ wenig geteilt und erst recht sehr wenig selbst produziert / verfasst und anderen Menschen zur Verfügung gestellt.

Ein Grundproblem liegt in unseres deutschen Natur, dass man dem Anderen doch recht wenig gönnt und der Neid überwiegt. So sind wir halt und das lässt sich auch bei Facebook, Twitter, Instagram, Google+, YouTube und dem ganzen anderen Quark, tagtäglich beobachten. Postet jemand ein sehr schönes Foto von sich, oder nachdenkliche Zeilen, dann sind wir meist gehemmt diesen Post zu teilen. Es liegt zum Teil daran, dass wir unterbewusst neidisch werden und denken, da drückst du jetzt nicht auf gefällt mir, weil meine eigene Pinnwand so kahl ist, oder weil wir selbst nicht auf die Idee gekommen sind und es dem anderen nicht gönnen. Oder man findet etwas gut, denkt aber, nein das teile ich jetzt nicht, denn was sollen meine Freunde von mir denken. An der Stelle sollte jetzt jeder einmal in sich gehen und kurz überlegen, ob es nicht tatsächlich so ist.

Wenn einem dieses Problem bekannt vorkommt, dann kann man sich selbst ausrechen, wie wieviel man mit dem eigenen Social Media Kanal erreichen kann. Meistens lautet das Ergebnis, außer Spesen nichts gewesen und schade um die Zeit.

Was soll Social Media sein?

SocialMedia soll ein geben und nehmen sein. Nicht mehr, aber auch nicht weniger, aber die meisten von uns nehmen nur und konsumieren den Dreck der anderen. Selbst etwas geben, heißt die eigene Kreativität nutzen, sich Gedanken machen und etwas sinnvolles produzieren. Ob das nun ein sehr schönes Foto ist, ein gutes Video oder ein Text der zum nachdenken anregt, sei mal dahingestellt.

Wenn man sich selbst keine Mühe gibt und keine Arbeit investiert, dann kann man auch nicht den Wert anderer Leute Arbeit erkennen und schätzen. Nur wenn man den Wert einer Arbeit erkennt kann aktiv zu dem Post agieren, wie zum Beispiel mit einem sinnvollen Kommentar oder einer Aufforderung an seine eigenen Social Media Freunde, die Arbeit eines anderen zu teilen und zu schätzen.

Was Social Media in Deutschland ist!

Die meisten unter uns konsumieren nur den Dreck der anderen, je dümmer, desto besser und merken dabei nicht, dass sie selbst dabei total verblöden.

Wie Social Media erfolgreich nutzen?

Wenn man das oben geschriebene verstanden hat, dann sollte man sich fragen, ob wir tatsächlich eine eigene Twitter, Facebook oder Google+ Seite für unser Unternehmen, für unsere vermeintlichen Freunde und Fans erstellen sollen. Wir sollten uns auch fragen, dass wenn wir schon bei Facebook nichts vernünftiges posten können, warum wir jetzt noch den Schneebesen oder Rasenmähergriff bei Snapchat posten müssen.

Verplempert eure Zeit nicht mit unnötigen Social Media Aktivitäten für nur eine Handvoll Fans, sondern steckt eure Energie und Kreativität in eure Website, Blog oder in Produkte, die ihr herstellt. Falls diese Grundlage geschaffen ist, dann klappt es auch mit einem eigenen und erfolgreichen Social Media Kanal.