YouTube

ausprobieren, lernen und mit etwas Glück, Erfolg haben

YouTube ist in meinen Augen eines der besten Social Media Kanäle die es gibt, weil man mit einfachen Mittel selbst Content erstellen und veröffentlichen kann. Der Nutzer selbst kann aktiv werden, er muss nur ein Video veröffentlichen, ohne dabei ein Profi zu sein. Ich gehe soweit und behaupte einfach mal, jeder sollte es einmal selbst ausprobieren und beobachten, ob und wie seine Videos beim Verbraucher ankommen.

Wie veröffentlicht man bei YouTube eigene Videos?

Dazu braucht es nur ein Google Konto mit dem man sich bei YouTube einloggen kann. Den eigenen YouTube Kanal unter seinem Klarnamen oder einen YouTube Kanal mit Fantasienamen. Ein Handy zum filmen, natürlich noch ein Video und schon kann es losgehen.

Das Video kann man einfach direkt vom Smartphone oder Tablet bei YouTube über den Browser oder über die Capture App hochladen und veröffentlichen.

YouTube Video optimieren - SEO

Videos sind wie Bilder, d.h. Google oder in diesem Fall YouTube kann nicht erkennen was in dem Video zu sehen ist. Deshalb braucht es unbedingt:

  • Eine gute und präzise Überschrift / Titel zu dem Video, die klar und deutlich wiedergibt, was in dem Video zu sehen ist. Tipp: Keywords / Wörter verwenden, nach denen auch im Internet tatsächlich gesucht wird.
  • Eine sehr präzise und ausführliche Video Beschreibung, die ganz genau erklärt was auf dem Video zu sehen ist. Damit positioniert man das Video richtig bei YouTube und es kann von den Nutzern gefunden werden, die sich für das Thema interessieren.
  • Eine YouTube Kategorie auswählen, zu der das hochgeladene Video passt, damit es in der Playlist ( am rechten Bildschirmrand ) von YouTube bei ähnlichen Videos in den Kanälen der anderen Nutzer auch gefunden wird. Veröffentlichen und abwarten.

Wie wird ein Video auf YouTube erfolgreich?

Wie oben schon genannt, eine gute Beschreibung ist die erste und beste Grundlage um bei YouTube erfolgreich zu werden. Aber dafür gibt es keine Garantie, ausser dass meistens die dümmsten Videos, die meisten Views erhalten.

Ich versuch es einmal anhand von zwei Videos erklären die ich selbst in meinem YouTube Kanal online gestellt habe.

1. Video ohne großen Aufwand und ohne Hirn online gestellt. 100 000 Views

Bei diesem YouTube Video handelt es sich um eine Anleitung, wie man an einem Staubsauger den Behälter abmontiert. In der Bedienungsanleitung war nichts zu finden und deshalb habe ich mir gedacht, probierst es einfach mal aus und nimmst es auf Video auf. Also schnell das iPad auf eine große Plastikdose gestellt, die Videofunktion gestartet und losgelegt. Heraus kam ein absolut unnützes und kurioses Video, dass mittlerweile weit über 100 000 Views erhalten hat, dazu noch einige, wenn auch schlechte Bewertungen erhalten hat. Nach einpaar Monaten viel mir das hohe Besucheraufkommen auf und habe das Video monetisiert ( YouTube Werbung ). Mit dem Ergebnis, der Staubsauger ist bezahlt.

2. Video mit sehr großem Aufwand und sehr viel Arbeitszeit. keine 100 Views

Das zweite Video ist meine bisher größte Produktion und mit Abstand das Video, welches am meisten Zeit gefressen hat. Kommen wir aber erst einmal zum technischen Equipment. TV Gerät, PlayStation, Spiel, USB Stick, MacBook Pro mit folgender Software: iMovie und Garageband. Erwähne ich jetzt speziell weil bei einem Windows Rechner die Software zum Video schneiden und Musik machen für teueres Geld gekauft werden muss. Ja richtig gelesen, die Musik wurde von mir selbst komponiert!

Dann braucht man eine Story, ein Drehbuch und muss das ganze Ding als alter Esel noch an der PlayStation durchspielen und bis da mal die Szene im Kasten ist. Danach müssen die vielen Videos auf den Rechner überspielt werden und dann beginnt das Schneiden der Videos. Von der ursprünglichen Story bleibt dann nicht mehr viel übrig, aber Hauptsache man hat etwas brauchbares zustande gebracht. Damit das YouTube Video auch perfekt wird, muss die Musik komponiert werden, zum Bild und der Szene passen und schließlich auch noch in das Video eingefügt werden.

Zeitaufwand für dieses 7 Minuten Video beträgt knappe 50 Stunden, wenn es reicht. Damit erzielte Views noch keine 100, ausser meine eigene Bewertung auch keine und habe damit nichts verdient. Aber sehr viel gelernt.

Wird man mit YouTube reich?

Man kann durchaus etwas Geld mit YouTube verdienen, aber nur die wenigsten werden in den Genuss kommen, um davon zu leben. Reich werden davon die wenigsten, denn nur alleine mit den Adsense Werbeanzeigen in den Videos wird man definitiv nicht. Ich kann nur folgendes empfehlen, dass man eventuell einen Amazon Partner Link in die Beschreibung oder in das Video direkt einbaut, allerdings nur wenn das Produkt zum Thema passt.

Wie die beiden Beispiel oben schon zeigen, viel hat mit Glück zu tun, nachmehr mit Ausdauer. Und trotzdem kommt es wieder auf das Glück an, denn vieles hängt davon ab, ob man den Geist der Zeit trifft und Videos veröffentlich, die der Konsument auch tatsächliche sehen will.

Fazit: Ausprobieren und etwas lernen !

Sich bei YouTube ausprobieren schadet keinem und wenn man ehrlich ist, dann kann der Erfolg bei YouTube über Nacht kommen. Falls nicht, dann kann man doch sehr viel beim erstellen und bearbeiten eines Videos lernen. Das gelernte wird man heutzutage öfters brauchen wie eine PowerPoint Präsentation. Nur als Tipp, mit YouTube Videos kann man heute auch hervorragend Missstände beweisen, sichern und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Falls mal der Vermieter den Stromzähler manipuliert hat.