Ein Erfahrungsbericht über die AKABUS Real Estate VI GmbH & Co.KG

und ihre spezial Altbausanierung in der Pfäfflinshofstraße in Reutlingen

Die AKABUS Unternehmensgruppe samt dem Geschäftsführer Ditmar Olszewski, hat ihre Seriosität in den Jahren 2014 und 2015 auf Beispiellose Art und Weise bewiesen. Bei der Sanierung der Denkmalgeschützen Gebäude in der Pfäfflinshofstraße in Reutlingen, hat die AKABUS Real Estate VI GmbH & Co.KG es tatsächlich geschafft, über Monate hinweg die Rettungswege im Zugangsbereich zu meinem angemieteten Büro zu blockieren und Passanten zu gefährden, weil man mutwillig gegen die Verkehrssicherungspflicht verstoßen hat. Um sich dann hinterher, selten dämlich aus der Affäre zu ziehen. Kurz um, der folgende Erfahrungsbericht zeigt auf, warum Immobilienfonds bei Altbausanierungen aus dem Verkehr gezogen gehören und Stadtverwaltungen niemals Zuständigkeiten erhalten dürften, für die eigentlich die Polizei zuständig sein müsste.

Hinweis: Der Erfahrungsbericht wird nach und nach ergänzt, je nach Ermittlungsstand.

Vorwort: Problematik & Ursache

Die Problematik in der Pfäfflinshofstraße mit dem Bauherrn bestand über einen Zeitraum von fast 12 Monaten. Die Ursache lag darin, dass der Bauherr nicht im Stande war, die von ihm beantragte und vom Ordnungsamt Reutlingen genehmigte Sondernutzungsfläche, bzw. seine Baustelle ordnungsgemäß einzurichten. Stattdessen wurde ab dem ersten Tag gegen die Verkehrssicherungspflicht verstoßen, was nichts anderes ist wie ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Mit dem Resultat, dass mir für ca. 10 Monate zu drei Seiten die Rettungswege Werktags zwischen 7:30 Uhr und 17 Uhr mutwillig blockiert wurden.

Anstatt die Missstände zu beheben zog es der Bauherr vor auf Zeit zu spielen, mündlich und schriftlich zu lügen und die Stadt Reutlingen ( Ordnungsamt ) tat es ihm gleich. Beide waren offensichtlich der Meinung ich hätte etwas gegen die Sondernutzungsfläche laut Plan, dabei war mein ursprüngliches Anliegen lediglich, dass der Plan in die Tat umgesetzt wird.

Hinweis: Beide haben nicht damit gerechnet, dass mir der Plan vorliegt, obwohl er vom Architekturbüro – im Auftrag der AKABUS – vorab in den Briefkasten geworfen wurde.

Sondernutzungsfläche Plan ReutlingenSondernutzungsfläche: Orange markierte Fläche befindet sich ausserhalb der Genehmigten ( rosa ) und somit auf einer öffentlichen Straße - alleinige Zuständigkeit der Stadt Reutlingen.

Rettungsweg

Ein Rettungsweg beträgt in Deutschland 1,20 Meter, hier war laut Plan und Feuerwehr ein Rettungsweg / Durchgangsweg von 1,60 Meter entlang der Baustelle, auf einer öffentlichen Straße vorgeschrieben. Wieviel es tatsächlich waren, kann man folgenden Bildern entnehmen.

Parksituation

Baustellenabsicherung

Die Baustelle war zu keinem Zeitpunkt abgesichert, obwohl sich in unmittelbarer Nähe ein Spielplatz befindet. Wer sich in Reutlingen nicht auskennt, die Pfäfflinshofstraße befindet sich hinter dem ZOB am Bürgerpark bei der Stadthalle und die Gegend ist extrem hoch frequentiert. Eine korrekte Baustelleneinrichtung ist hier zwingend notwenig.

Baustelle
AKABUS Baustelle Absicherung mit Bauzaun
Baustellenschild

Video - Absicherung der Baustelle

Video aufgenommen am Sonntag 26.04.2015, nachdem die Baustelle für 10 Monate zu keinem Zeitpunkt vollständig abgesichert war, wie es im Plan der Sondernutzungsfläche vorgesehen war.

In enger Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt...

AKABUS... wird bei der AKABUS in Reutlingen so gehandhabt. ( Bildquelle: Screenshot Website - Sindlinger + Vogt Architekten )