Vierte Gewalt

Dreistigkeiten & sonstige Betrügereien

Die ursprüngliche Idee zu FelodeSEO war nicht nur über das Optimieren von Websites zu schreiben, oder gar mal eine Beratung in der Thematik anzubieten, sondern auch Missstände und Betrügereien zu veröffentlichen.

Wenn man über Jahre hinweg im Internet tätig ist, dann begegnet man immer wieder Kuriositäten und hat es mit äusserst unseriösen Gestalten zu tun. Man sammelt zwangsläufig seine Erfahrungen mit solchen Dingen und stellt sich dann folgenden Fragen. Soll man zivilrechtlich Perlen vor die Säue schmeißen? Sich mit einer Strafanzeige herumplagen? Oder ob es nicht am effektivsten ist, solche Halunken zu überführen, den Sachverhalt zu veröffentlichen und ihnen damit die Grundlage ihres Handelns zu entziehen?

Die Erfahrungen der letzten Jahre – bei mir probiert es generell einmal im Jahr einer – haben mich folgendes gelehrt:
  • Böse Buben arbeiten fast immer mit gekauften Presseartikeln – um Seriosität vorzutäuschen.
  • Es probieren auch fast immer nur diejenigen, die sofort zum Rechtsanwalt laufen – um ihr Recht auf „heisse Luft“ einzuklagen.
  • Oft ist der Betrug so ausgebufft, dass die Executive und die Judikative machtlos sind, weil die Legislative nicht auf Zack ist.

Ist dies der Fall, dann greift nur noch die…

… Vierte Gewalt!

Karikatur die Vierte GewaltKarikatur: Die Vierte Gewalt In diesem Land gibt es eine Meinungsfreiheit und eine Pressefreiheit. Mit der Meinung kommt man nicht weit, also sollte im Zweifelsfall die Presse Missstände aufdecken, oder zumindest thematisieren. Dies geschieht oftmals nicht, weil auch bei der Presse am Ende des Monats die Kasse stimmen muss. Mit einem Pressegespräch füllt man die Zeitung, die Auflage stimmt und die Kasse klingelt. Der investigative Journalismus bleibt dann natürlich auf der Strecke, aber an der Stelle drifte ich zur Meinung ab.

Also hilft in manchen Fällen nur noch das Internet und Eigeninitiative. Einen Blog habe ich zwar nicht mehr, aber veröffentlicht bring ich es dann schon noch. Über solche Vorkommnisse könnte ich auch ein Buch schreiben, aber bevor es soweit ist, muss es erstmal hier genügen.

Die Spitzenreiter:

  1. Die Rettungsweg Blockade, oder „Eingekesselt in der Innenstadt“: Wenn ein anerkannter und von der Presse hochgelobter Vorzeigesanierer mit der Stadt gemeinsame Sache macht – und sie sich dann doch gegenseitig selbst austricksen. Der Fall dürfte Bundesweit einmalig sein und noch einen gewaltigen Rattenschwanz nach sich ziehen. ( lesenswert )
  2. Hochaggressiver Spam: Wer Spam Mails kennt, der weiß auch, dass die Sache recht nervig sein kann und zum Teil auch irreführend ist – weil doch gut gemacht. Aber der Kandidat in diesem Erfahrungsbericht, schießt den Vogel komplett ab.
  3. Der Erfahrungsbericht über Deutschlands dümmsten Vermieter und sein Rechtsverdeher folgt bei Gelegenheit. Und noch paar andere Sachen…