Sind Buttons zum teilen und liken auf einer Website noch zeitgemäß und sinnvoll?

Der Hype um Facebook, Twitter und sonstige Kanäle flacht immer mehr ab. Der Markt stabilisiert sich. Es gilt zu hinterfragen, ob es noch zeitgemäß ist, dass jede noch so unbedeutende URL, geliked und geteilt werden kann. Verdiene ich mein Geld bei Twitter, Facebook, Instagram und SnapChat, oder auf der eigenen Website? Macht es noch Sinn, in Zeiten wo der Datenschutz ( zurecht ) strenger wird, eine Website mit Buttons zu belasten? Oder ist es nicht sinnvoller, auf die eigene Performance ( Ladezeit ) der Website zu achten und den Code-Ballast über Bord zu werfen?

Gedankensprünge

Die bekannteste und wertvollste Marke auf diesem Planeten, verwendet kein Social Media und somit auch keine Buttons. Sie konzentriert sich auf drei Dinge: Produkt, Website, Vertrieb. Sie kümmert sich nicht um Tweets, Facebook Kommentare oder anderweitige Ablenkungen. Das Beispiel Apple ist nicht zu hochgegriffen, denn man kann von dieser Firma etwas lernen.

Konzentriere Dich auf Dein Projekt!

Damit dieser Gedankensprung besser reift und greift, muss nur die aktuelle Realität berücksichtigt werden. Sämtliche in macOS hinterlegte Social Media Accounts sind im September 2018 mit Einführung des neuen Betriebssystems Mojave für Mac Computer – gelöscht worden. Bei sämtlichen Buttons wird automatisch vom Browser der Code gesperrt. Das was Ihr mühsam in die Websites, Blogs und Onlinshops rein programmiert und in den meisten Fällen eh nichts bringt – wird kategorisch vom Browser unbrauchbar gemacht.

Empfehlung:

Löscht die Buttons und verbessert damit die Ladezeit eurer Website. Setzt einen herkömmlichen Link mit einem Symbolbild ( Icon ) auf eure Kanäle. Euer eigenes Produkt kann nur die eigene Website sein und nicht ein Satellit auf einer Domain, die Dir nicht gehört.

Passende Artikel zu diesem Thema: